Übernimmt die Autoversicherung evtl. Schäden ?

Soviel wir wissen übernehmen die meisten Versicherungen auch dann Schäden, wenn eine Person ohne Führerschein ein Schaden angerichtet hat. Eventuell sollte man die eigene Versicherung noch mal vorher anrufen. Die HUK Coburg hat uns dazu dieses schreiben geschickt.


Huk Coburg schreibt dazu:

 

"Sehr geehrter Damen und Herren,

gern haben wir Ihr Anliegen nochmals geprüft und möchten Ihnen folgendes zu den Voraussetzungen für Fahrtrainings auf einem Verkehrsübungsplatz ohne Führerschein mitteilen:

Auf einem Verkehrsübungsplatz werden Führerschein-Bewerbern die Grundbegriffe des Fahrens vermittelt und spezielle Fertigkeiten wie Anfahren am Berg, Wenden, Einparken, Rückwärtsfahren geübt. Ein Fahrlehrer muss nicht zwingend anwesend sein. 
Der Beifahrer muss mindestens 18 Jahre alt sein, einen gültigem Autoführerschein sowie ein verkehrssicheres und versichertes Fahrzeug besitzen. Es sitzt immer neben dem Übenden und greift rechtzeitig ein, wenn es die Situation erfordert. 
Auf Verkehrsübungsplätzen gelten die Verkehrsvorschriften und die StVO. 
Die Höchstgeschwindigkeit beträgt maximal 40 km/h. 
Die Platzbenutzung erfolgt immer auf eigene Gefahr. 
Das Fahren unter Alkoholeinfluss, für Fahrer und Beifahrer, ist während des Trainings nicht gestattet und hat den Verlust des Versicherungsschutzes zur Folge. 
Das Mindestalter für Fahrer sowie Fahrzeuginsassen ist platzabhängig und muss beim Anbieter erfragt werden. Eine einheitliche Regelung gibt es hier nicht. 
Sind die vorstehend genannten Voraussetzungen erfüllt, so sind die Fahrten Ihres Sohnes mit Ihrem Fahrzeug selbstverständlich gemäß unserer Versicherungsbedingungen versichert. 
Wir bitten, die nicht ganz korrekten Auskünfte in unseren vorangegangenen E-Mails zu entschuldigen und danken für Ihr.

Vertrauen.
Mit freundlichen Grüßen
HUK24
Die Online-Versicherung

"

 

Zurück